reklama

Ausstellungen aus Ratingen wird es auch bei uns geben

Krzysztof Ogiolda
Krzysztof Ogiolda
VdG
Marie-Luise Fasse von der Stiftung Haus Oberschlesien und Bernard Gaida, Vorstandsvorsitzender des VdG, haben einen Vertrag über Zusammenarbeit zwischen der deutschen Minderheit und dem Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen abgeschlossen.

Das historische Dokument wurde am vergangenen Samstag unterzeichnet. Dank der Absprache des Verbandes deutscher Gesellschaften in Polen mit dem von der Stiftung Haus Oberschlesien getragenen Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen (unter Leitung von Dr. Stephan Kaiser) werden beide Institutionen in den Jahren 2015-2020 zugunsten einer breit verstandenen Bewahrung des oberschlesischen Kulturerbes zusammenarbeiten.

- Wir möchten das verwirklichen, was bisher am deutsch-polnischen „runden Tisch” nicht gelungen ist - sagt Bernard Gaida. - Es geht um die museale Präsenz der Existenz und Erbes der deutschen Minderheit. Während meines Aufenthaltes in der dortigen Institution sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die Behandlung dieser Themen in den Museen in Schlesien und Polen nicht stattfindet, doch der Mangel ist auch in Ratingen zu spüren. Es stellte sich also heraus, dass dieser weiße Fleck auf beiden Seiten der Grenze vorhanden ist. Es wird nun unsere Zusammenarbeit geben und gleichzeitig wird der Dialog am „runden Tisch” weitergeführt.

Im Rahmen des unterzeichneten Vertrags über Zusammenarbeit wird u.a. eine Kooperation im Rahmen der präsentierten Ausstellungen zur Geschichte Oberschlesiens, Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte, Organisation internationaler Konferenzen und Symposien sowie Herausgabe von wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Publikationen möglich sein.

Die Zusammenarbeit des VdG mit der Einrichtung in Ratingen wird unabhängig von der ständigen Zusammenarbeit realisiert, die das deutsche Museum mit vielen ähnlichen Institutionen in den Woiwodschaften Schlesien und Oppeln verbindet. In der letzten Zeit zeigte das deutsche Museum u.a. eine Ausstellung zur Säkularisation der schlesischen Klöster im 19. Jahrhundert im Museum des Oppelner Dorfes und - im Rahmen der Deutschen Kulturtage im Oppelner Land - die Exposition „Adler über Schlesien. Geschichte der Luftfahrt - Ereignisse und Pioniere”. Diese Ausstellung war in der Woiwodschaftsbibliothek in Oppeln zu sehen.

- Wir haben noch über kein konkretes Vorhaben gesprochen - fügt Bernard Gaida hinzu. - Es geht nicht darum, eine fertige Ausstellung zu nehmen und diese dann an einem anderen Ort aufzustellen. Es werden Arbeitsdiskussionen darüber nötig sein, was wir gemeinsam zeigen werden. Die Vorbereitung einer Ausstellung ist ein langer Prozess, der viel Forschungsarbeit und Sammeln neuer Materialien erfordert.

FLESZ: Elektryczne samoloty nadlatują.

Wideo

Rozpowszechnianie niniejszego artykułu możliwe jest tylko i wyłącznie zgodnie z postanowieniami „Regulaminu korzystania z artykułów prasowych”i po wcześniejszym uiszczeniu należności, zgodnie z cennikiem.

Komentarze

Ta strona jest chroniona przez reCAPTCHA i obowiązują na niej polityka prywatności oraz warunki korzystania z usługi firmy Google. Dodając komentarz, akceptujesz regulamin oraz Politykę Prywatności.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie

Wykryliśmy, że nadal blokujesz reklamy...

To dzięki reklamom możemy dostarczyć dla Ciebie wartościowe informacje. Jeśli cenisz naszą pracę, prosimy, odblokuj reklamy na naszej stronie.

Dziękujemy za Twoje wsparcie!

Jasne, chcę odblokować
Przycisk nie działa ?
1.
W prawym górnym rogu przegladarki znajdź i kliknij ikonkę AdBlock. Z otwartego menu wybierz opcję "Wstrzymaj blokowanie na stronach w tej domenie".
krok 1
2.
Pojawi się okienko AdBlock. Przesuń suwak maksymalnie w prawą stronę, a nastepnie kliknij "Wyklucz".
krok 2
3.
Gotowe! Zielona ikonka informuje, że reklamy na stronie zostały odblokowane.
krok 3