Buntes und leckeres Osterfest

Krzysztof OgioldaZaktualizowano 
Vor Ostern. 22 Ortsgruppen des Vereins Schlesischer Landfrauen haben in Körnitz bunte, schön verzierte Ostertische präsentiert, auf denen es von schmackhaften Gerichten wimmelte. Am Sonntagnachmittag haben über zwei Tausend Menschen die Veranstaltung besucht.

Kein Wunder, dass man am Anfang der Veranstaltung in die Sporthalle der Schule in Körnitz kaum reinkommen konnte. Jede Ortsgruppe wollte dem Publikum etwas Außergewöhnliches präsentieren.
"Wir haben beispielweise einen Kuchen in Ostereiform vorbereitet", sagt Anna Solawa, stellvertretende Vorsitzende des Vereins schlesischer Landfrauen in Sedschütz (Gem. Klein Strehlitz). Der Biskuit wird auf besonderer Art mit Essig vorbereitet, damit er besonders zart und locker ist. In die Mitte, zwischen die Teigschichten kommt Marmelade. Am besten die selbstgemachte Apfelmarmelade. Und der Kuchen muss eine Ostereiform haben."

Wahre Schmuckstücke des Tisches aus Sedschütz waren aus Wolle gehäkelte Küken und große Ostereier, die mit der Quilting-Methode (schmale Papierstreifen werden in Form einer Spirale zusammengewickelt) mit dreihundert bunten Blümchen geschmückt wurden. Eine Person braucht drei Tage, um ein solches Kunstwerk vorzubereiten.

Unter den über zwei Tausend Besuchern durften bei der Ausstellung Professorin Teresa Smolińska vom Institut für Kulturkunde und Folkloristik an der Universität in Oppeln nicht fehlen. "Diese Ausstellung wird von Jahr zu Jahr schöner", meint die Professorin. "Man muss besonders beteuern, dass schlesische Frauen nicht nur Wert auf traditionelle Zubereitung der Gerichte, sondern auch auf die österliche Tischdekoration legen."

Auf dem Tisch aus Dollna hat die Folkloristin in Kümmel eingelegte Eier, die sogenannten Soleier, entdeckt. Es ist ein Gericht, welches für den nördlichen Teil der Woiwodschaft charakteristisch ist. Man bemüht sich darum dieses Gericht auf die Liste von regionalen Produkten einzutragen.

"Diese Soleier hat Frau Irena Barteczko vorbereitet", sagt Urszula Plachetka, Vorsitzende der Ortsgruppe in Dollna. "Ich habe dieses Rezept von meiner aus Zülz stammenden Oma. Zur Zubereitung von Soleiern werden die hartgekochten Eier zunächst angeknickt, so dass die Schale zerbricht, ohne sie aufzureißen. Dann wird ein starker, aufgekochter Sud aus Wasser, Kümmel und Zwiebel über die Eier gegeben und darin müssen die Eier zwei Tage ziehen. Durch die Zwiebelschalen bildet sich auf den Schalen entlang der Bruchstellen ein bräunliches Marmormuster. Diese Eier sind lecker und diätetisch.

Für Kinder haben die Hausfrauen aus Dollna süße Osterhasen aus Trockenmilch, Butter, Puderzucker und Milch vorbereitet.

"Wir freuen uns über die Scharen von Besuchern und das erweiterte Angebot an Ostergerichten", sagt Maria Żmija-Glombik, Vorsitzende des Vereins schlesischer Landfrauen. "Auf manchen Tischen habe ich Obstsalat in Gelee und Gemüsekuchen mit Paprika, Spinat und Broccoli gesehen. Man konnte sie bewundern und davon probieren. Die Teilnehmerinnen der Ausstellung wurden von uns mit Kürbissamen beschenkt. Dieses Gemüse war in Schlesien einst sehr populär, man kann es auf vielerlei Art vorbereiten. Wir werden diese Gerichte popularisieren."

Die Gastgeberinnen waren die Landfrauen aus Körnitz. "Wir haben uns bereits im vergangenem Jahr darum bemüht", sagt Vorsitzende Beata Machon. "Seit Freitag haben an den Vorbereitungen 25 Frauen und Jugendliche teilgenommen."

Die Frauen aus Körnitz haben ein besonderes Gericht präsentiert - Heringe in Zwiebelsoße, das in Warschau zertifiziert wurde. Auf ihrem Tisch gab es auch Leckereien aus Marzipan.
Tłum. ELF

polecane: Flesz - Co piąta transakcja będzie wymagać użycia PIN-u

Wideo

Rozpowszechnianie niniejszego artykułu możliwe jest tylko i wyłącznie zgodnie z postanowieniami „Regulaminu korzystania z artykułów prasowych”i po wcześniejszym uiszczeniu należności, zgodnie z cennikiem.

Komentarze

Ta strona jest chroniona przez reCAPTCHA i obowiązują na niej polityka prywatności oraz warunki korzystania z usługi firmy Google. Dodając komentarz, akceptujesz regulamin oraz Politykę Prywatności.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie

Wykryliśmy, że nadal blokujesz reklamy...

To dzięki reklamom możemy dostarczyć dla Ciebie wartościowe informacje. Jeśli cenisz naszą pracę, prosimy, odblokuj reklamy na naszej stronie.

Dziękujemy za Twoje wsparcie!

Jasne, chcę odblokować
Przycisk nie działa ?
1.
W prawym górnym rogu przegladarki znajdź i kliknij ikonkę AdBlock. Z otwartego menu wybierz opcję "Wstrzymaj blokowanie na stronach w tej domenie".
krok 1
2.
Pojawi się okienko AdBlock. Przesuń suwak maksymalnie w prawą stronę, a nastepnie kliknij "Wyklucz".
krok 2
3.
Gotowe! Zielona ikonka informuje, że reklamy na stronie zostały odblokowane.
krok 3