Europarat mahnt

Krzysztof Ogiolda
Krzysztof Ogiolda
Bericht. Im Dezember wurde in Strassburg ein Bericht des Europarates zur Umsetzung der Europäischen Sprachencharta in Polen veröffentlicht.

Das Expertenkomitee hat ein umfangreiches Dokument vorgelegt, etwa 15 Seiten werden der Lage der deutschen Sprache und deren Nutzer gewidmet. Die Autoren haben darauf hingewiesen, dass in Polen auf diesem Gebiet immer noch viel zu machen ist. In Bildungsfragen ermutigt das Expertenkomitee die Organe des polnischen Staates dazu, Kontinuität des Deutschunterrichts zu gewährleisten und regelmäßig zu überprüfen, wofür die Zuschüsse für den Unterricht der regionalen oder Minderheitensprachen verwendet werden. Der Bericht macht darauf aufmerksam, dass es bis jetzt keine Kindergärten oder Mittelschulen gibt mit Deutsch als Unterrichtssprache. Es wird vor allem als einer der Fächer unterrichtet, oft wird dabei die Methodik für die Fremdsprache angewandt.

Experten erinnern an das Recht auf Unterricht von Geschichte und Traditionen, die mit der Minderheit verbunden sind. Sie ermutigen auch Staatsorgane dazu, Bildungsmöglichkeiten für Lehrer ab dem Kindergarten bis zur Mittelstufe und Berufschulen zu schaffen. Die Autoren des Berichts halten die Hürde von 20 Prozent, die bei der Einführung des Deutschen als Hilfssprache in den Gemeinde erfüllt werden muss, für zu hoch. Ähnlich wurde die nötige Hürde von 20 Prozent zur Einführung der zweisprachigen Ortsschilder beurteilt. Es wurde unterstrichen, dass zwei Gemeinden (Krappitz, 15 Prozent DM und Groß Strehlitz 14 Prozent DM) die Durchführung von Bürgerbefragung bezüglich der zweisprachigen Ortsschilder verweigert haben.

Das Expertenkomitee ermutigt die polnischen Staatsorgane auch zur Gründung von mindestens einem öffentlichen Radio- und Fernsehsender in der deutschen Sprache auf Gebieten, wo die deutsche Sprache gebraucht wird. Das Komitee empfiehlt auch den Gebrauch der Minderheitensprache auf Bahnhofgebäuden und Flughäfen sowie Verwendung von zweisprachigen Broschüren im Tourismus und Museen. Tłum. Elf

Wideo

Komentarze

Komentowanie artykułów jest możliwe wyłącznie dla zalogowanych Użytkowników. Cenimy wolność słowa i nieskrępowane dyskusje, ale serdecznie prosimy o przestrzeganie kultury osobistej, dobrych obyczajów i reguł prawa. Wszelkie wpisy, które nie są zgodne ze standardami, proszę zgłaszać do moderacji. Zaloguj się lub załóż konto

Nie hejtuj, pisz kulturalne i zgodne z prawem komentarze! Jeśli widzisz niestosowny wpis - kliknij „zgłoś nadużycie”.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie

Wykryliśmy, że nadal blokujesz reklamy...

To dzięki reklamom możemy dostarczyć dla Ciebie wartościowe informacje. Jeśli cenisz naszą pracę, prosimy, odblokuj reklamy na naszej stronie.

Dziękujemy za Twoje wsparcie!

Jasne, chcę odblokować
Przycisk nie działa ?
1.
W prawym górnym rogu przegladarki znajdź i kliknij ikonkę AdBlock. Z otwartego menu wybierz opcję "Wstrzymaj blokowanie na stronach w tej domenie".
krok 1
2.
Pojawi się okienko AdBlock. Przesuń suwak maksymalnie w prawą stronę, a nastepnie kliknij "Wyklucz".
krok 2
3.
Gotowe! Zielona ikonka informuje, że reklamy na stronie zostały odblokowane.
krok 3