Heilige Messe in der Sprache des Herzens

Krzysztof Ogiolda
Krzysztof Ogiolda
Kirche. Am ersten Weihnachtstag zelebrierte Bischof Andrzej Czaja in Begleitung von fünf Priestern in der Kirche St. Sebastians in Oppeln einen deutschsprachigen Gottesdienst.

"Eine Messe in der Sprache des Herzens an diesem Feiertag ist eine schöne Tradition", sagt Joanna Mróz, Pressesprecherin der SKGD, die bei der Messe dabei war. "Die Anwesenheit des Bischofs war für uns alle eine Bestätigung dafür, dass die Minderheitenseelsorge ein wichtiger Bestandteil der Oppelner Kirche ist".

Der Ort dieser feierlichen Liturgie war nicht zufällig. Nicht nur, aufgrund der Tatsache, dass in der St. Sebastianskirche bereits seit einigen Jahren jeden Sonntag deutscher Gottesdienst stattfindet fand die Messe hier statt.

"Ich habe in der Sakristei den Bischof daran erinnert, dass vor dem Zweiten Weltkrieg in dieser Kirche eben eine Pfarrgemeinde der polnischen Minderheit unter Obhut des polnischen Konsulats in Oppeln funktioniert hatte", sagte Prälat Wolfgang Globisch, Minderheitenseelsorger i.R. "Vielleicht waere es gut an diese Tradition anzuknüpfen und nun eine deutsche Pfarrgemeinde hier ins Leben zu rufen".
An dem feierlichen Gottesdienst haben Deutsche aus Oppeln sowie aus der Umgebung teilgenommen. Gemeinsam mit der Familie war u.a. Dr. Rudolf Urban mit dabei.

"Ich freute mich, weil die Kirche zwar nicht randvoll aber gut gefüllt war", sagte Herr Rudolf. "Die deutsche Messe in der Sebastianskirche ist immer schön, auch dank dem Orgelspiel von Piotr Baron. Umso bewegender war es gemeinsam mit dem Bischof zu beten".
Andrzej Maly nahm an diesem Gottesdienst mit einer Gruppe von DFK Mitgliedern aus Oppeln Gruden teil.

"Wir durften hier nicht fehlen, obwohl wir nun seit vier Jahren in unserer Pfarrgemeinde um 22.00 Uhr eine deutschsprachige Christmette haben", sagte Andrzej Maly. "Diese wurde von dem aus Gruden stammenden Pfarrer Hubert Kowol zelebriert und es waren ca. 170 Gläubige dabei".
Tłum. ELF

Wideo

Komentarze

Komentowanie artykułów jest możliwe wyłącznie dla zalogowanych Użytkowników. Cenimy wolność słowa i nieskrępowane dyskusje, ale serdecznie prosimy o przestrzeganie kultury osobistej, dobrych obyczajów i reguł prawa. Wszelkie wpisy, które nie są zgodne ze standardami, proszę zgłaszać do moderacji. Zaloguj się lub załóż konto

Nie hejtuj, pisz kulturalne i zgodne z prawem komentarze! Jeśli widzisz niestosowny wpis - kliknij „zgłoś nadużycie”.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie

Wykryliśmy, że nadal blokujesz reklamy...

To dzięki reklamom możemy dostarczyć dla Ciebie wartościowe informacje. Jeśli cenisz naszą pracę, prosimy, odblokuj reklamy na naszej stronie.

Dziękujemy za Twoje wsparcie!

Jasne, chcę odblokować
Przycisk nie działa ?
1.
W prawym górnym rogu przegladarki znajdź i kliknij ikonkę AdBlock. Z otwartego menu wybierz opcję "Wstrzymaj blokowanie na stronach w tej domenie".
krok 1
2.
Pojawi się okienko AdBlock. Przesuń suwak maksymalnie w prawą stronę, a nastepnie kliknij "Wyklucz".
krok 2
3.
Gotowe! Zielona ikonka informuje, że reklamy na stronie zostały odblokowane.
krok 3