Hier lernen Kinder seit fünf Jahren Fußball spielen und Deutsch

Krzysztof Ogiolda
Anlässlich des fünften Jahrestages der Gründung der Deutschen Fußballschule fand am letzten Wochenende ein zweitägiges Fußballturnier in der Sporthalle in Chronstau statt. In Chronstau entstand vor fünf Jahren die erste Fußballschule unter der Schirmherrschaft von Miro Klose.

„Am Samstag spielten die jüngeren Spieler der Jahrgänge 2010, 2011 und 2012 sowie noch jüngere Kinder, angetreten sind 18 Mannschaften“, sagt Damian Żmuda, Koordinator der Miro - Deutschen Fußballschule. „Weitere zwölf Mannschaften - Jahrgänge 2008-2009 und 2007 spielten am Sonntag. Jüngere Kinder haben außerhalb des Turniers gespielt. Es ging darum, dass sie einfach viel Spaß beim Fußballspiel haben. Alle bekamen einen kleinen Imbiss und Wasser. Bei der Übergabe der Medaillen und Pokale durfte auch eine Torte in Form eines Fußballfeldes nicht fehlen.”

„Seit fünf Jahren haben wir recht viele ehemalige Spieler der Miro Deutschen Fußballschule, die in Mannschaften der Junioren u.a. unter dem Schild von F.C. Chronstau/Chrząstowice spielen. Das zeigt, dass die Richtung, die wir eingeschlagen haben, bereits den kleinen Kindern das Fußballspielen beizubringen, richtig ist“, freut sich Rafał Bartek, Vorsitzender der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen. „Wir lernen ständig dazu und bemühen uns darum, die Zahl der Fußballschulen aufrechtzuerhalten, obwohl mancherorts Konkurrenz zu den Miro-Deutschen Fußballschulen entstanden ist. Eine neue Initiative ist die Gründung einer Auswahlmannschaft der Fußballschulen. Solche zwei Kadermannschaften sind gerade entstanden. Es freut uns auch, dass die Fußballschulen junge Eltern der Spieler zum DFK führen, zur deutschen Kultur und Sprache.“

„Seit ein paar Jahren halten wir die Anzahl von 13 Fußballschulen stabil, in ihnen trainieren in 31 Gruppen 450 Spieler“, fügt Rafał Bartek hinzu. „Uns liegt sehr viel daran, dass zumindest ein Teil des Trainings in deutscher Sprache erfolgt. So lauten die Regeln. Die Trainer werden von einem Sprachassistenten des Goethe-Instituts unterstützt. Im Laufe des Jahres organisieren wir für die Trainer Sprachkurse. Während der Turniere, auch hier in Chronstau war das der Fall, funktioniert eine Sprachecke für die Spieler“.

Diese leitete Frau Sandra Langer, Deutschlehrerin in Cosel-Rogau. „Wir bieten hier Sprachanimationen an. Die Spieler erholen und entspannen sich etwas beim Lernen. Ältere Gruppen lesen und ergänzen einen Text über Christiano Ronaldo, lernen dabei die Fachausdrücke aus dem Fußballbereich. Sie bilden auch, innerhalb von zwei Minuten, möglichst viele deutsche Wörter, die mit dem ausgelosten Buchstaben beginnen. Danach kehren aufs Spielfeld zurück und schießen Tore.”

Das Fußballturnier in den älteren Jahrgangsgruppen brachte folgendes Ergebnis:

Jahrgang 2008/2009 – 1. Chronstau I, 2. Malapane, 3. Groß Stanisch. Bester Torschütze wurde Tomasz Orlik, bester Torwart Konrad Postrach, bester Spieler Florian Klimas, beste Spielerin Victoria Puzik.

Jahrgang 2007 – 1. Chronstau, 2. Himmelwitz, 3. Lohnau. Bester Spieler wurde Szymon Pinkawa, bester Torwart Mateusz Sander, bester Torschütze Michał Czupala.

Polacy boją się biedy

Wideo

Komentarze

Komentowanie artykułów jest możliwe wyłącznie dla zalogowanych Użytkowników. Cenimy wolność słowa i nieskrępowane dyskusje, ale serdecznie prosimy o przestrzeganie kultury osobistej, dobrych obyczajów i reguł prawa. Wszelkie wpisy, które nie są zgodne ze standardami, proszę zgłaszać do moderacji. Zaloguj się lub załóż konto

Nie hejtuj, pisz kulturalne i zgodne z prawem komentarze! Jeśli widzisz niestosowny wpis - kliknij „zgłoś nadużycie”.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie