Junge Deutsche auf der Bühne

Tłum. Elf
Archiwum prywatne
Am Samstag fand im Saal des Oberglogauer Kulturhauses das Finale der zweiten Ausgabe des Projekts „Jugendbox” statt, welches vom Verband deutscher Gesellschaften (VdG) für Jugendliche veranstaltet wird.

Es sind neun Jugendgruppen aufgetreten (im Alter zwischen 12-16 Jahren), die bei Begegnungsstätten der deutschen Minderheit in den den Woiwodschaften Oppeln und Schlesien tätig sind: DFK Gleiwitz-Ostroppa (Betreuerin Ewa Chudoba-Skop), DFK Tost (Aleksandra Kupczyk), DFK Proskau (Helena Kowol), DFK Deschowitz (Karina Filusz), DFK Gogolin (Agnieszka Winkler), DFK Walzen (Agata Makiola), DFK Friedersdorf (Agnieszka Winkler), DFK Oberglogau Weingasse (Tomasz Cuber) sowie DFK Oberglogau Hinterdorf (Brygida Piotrowska).

Das Publikum in Oberglogau konnte das Ergebnis von mehreren Monaten Arbeit junger Menschen bewundern, die (in der Zeit zwischen Mai und November 2016) nicht nur die Drehbücher der Stücke geschrieben haben, sondern auch für Choreographie, Kostüme, Musik, Szenografie, Requisite und ... für die Werbung für die Aufführungen mit Plakaten und Einladungen gesorgt haben (der Auftritt im eigenen DFK war die Generalprobe vor dem Wettbewerb).

- Die vorbereiteten Theaterstücke waren vom satirischen Ton beherrscht - sagte Sebastian Gerstenberg, Koordinator des Projekts. - Die Sieger (die Gruppe aus Oberglogau Weingasse) haben Motive aus verschiedenen Märchen vermischt und ihnen einen jugendlichen Stil verliehen. Den zweiten Platz vergab die Jury an die Schauspieler aus Oberglogau Hinterdorf: Die Anerkennung der Jury fand eine Geschichte über Missbrauch der sozialen Medien mit der Pointe, dass das echte Leben sich in der realen Welt abspielt. Den dritten Preis erhielten ex aequo DFK Tost für eine innovative Vorstellung der „Goldenen Gans” der Gebrüder Grimm sowie die Jugendgruppe des DFK Gleiwitz-Ostroppa, die ein Stück aufführte, welches sich auf satirische Betrachtung des Motivs des Streits des heiligen Petrus mit dem Teufel um die menschlichen Seelen stützte.

Die Jury unter der Leitung der Schauspielerin Marta Klubowicz, die seit 2015 Direktorin des Kulturhauses in Neisse ist, hat das Engagement der jungen Künstler, deren Schauspielkunst und das Niveau der Beherrschung der deutschen Sprache hoch anerkannt. Eine individuelle Auszeichnung für seine schauspielerische Leistung erhielt Piotr Sikora vom DFK Tost für die Rolle des Dummerjans.

Das Projekt wurde vom Bundesministerium des Innern finanziert.

FLESZ: Dlaczego wierzymy w przepowiednie?

Wideo

Rozpowszechnianie niniejszego artykułu możliwe jest tylko i wyłącznie zgodnie z postanowieniami „Regulaminu korzystania z artykułów prasowych”i po wcześniejszym uiszczeniu należności, zgodnie z cennikiem.

Komentarze

Ta strona jest chroniona przez reCAPTCHA i obowiązują na niej polityka prywatności oraz warunki korzystania z usługi firmy Google. Dodając komentarz, akceptujesz regulamin oraz Politykę Prywatności.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie

Wykryliśmy, że nadal blokujesz reklamy...

To dzięki reklamom możemy dostarczyć dla Ciebie wartościowe informacje. Jeśli cenisz naszą pracę, prosimy, odblokuj reklamy na naszej stronie.

Dziękujemy za Twoje wsparcie!

Jasne, chcę odblokować
Przycisk nie działa ?
1.
W prawym górnym rogu przegladarki znajdź i kliknij ikonkę AdBlock. Z otwartego menu wybierz opcję "Wstrzymaj blokowanie na stronach w tej domenie".
krok 1
2.
Pojawi się okienko AdBlock. Przesuń suwak maksymalnie w prawą stronę, a nastepnie kliknij "Wyklucz".
krok 2
3.
Gotowe! Zielona ikonka informuje, że reklamy na stronie zostały odblokowane.
krok 3