Junge Menschen schlitterten für einen guten Zweck

Krzysztof OgioldaZaktualizowano 
Hilfe. Der Bund der Jugend der Deutschen Minderheit organisierte bereits zum achten Mal die Aktion "Das große Schlittern". Auf der Eisbahn Toropol in Oppeln hatten 1100 Menschen viel Spaß. 177 Heimkinder waren Ehrengäste.

Das große Schlittern begann am Samstagmittag. Zur Veranstaltung erschienen auch einige VIPs.
"Anderen zu Helfen wird immer mehr selbstverständlich", sagte Barbara Kamińska, Vorstandsmitglied der Woiwodschaft Oppeln.
"Jugendliche aus den Reihen der deutschen Minderheit haben ein großes und offenes Herz für Kinder", meinte Norbert Rasch, Vorstandsvorsitzender der SKGD.
Die Aktion des BJDM war an alle Heimkinder aus der Region gerichtet. In diesem Jahr kamen Kinder aus Kinderheimen in Oppeln, Tarnau, Brieg, Patschkau, Chmielowitz, Schurgast, Kandrzin-Cosel und Bodland.

"Ich habe eigene Schlittschuhe und ging ähnlich, wie meine Freunde in der Wintersaison zum Schlittern", sagt Lilianna vom Kinderheim in Oppeln. "Darum bis ich gerne am Samstag gekommen. Eine solche Aktion ist eine sehr gute Idee."

"Es ist bereits Tradition, dass wir an der Aktion der Jugend der deutschen Minderheit teilnehmen. Es ist
ein netter Saisonabschluss zugleich", sagt Krystyna Szczerba, Heimerzieherin in Oppeln. "Für unsere energischen und lebhaften Kinder ist jede Gelegenheit gut, um sich zu bewegen. Dabei können wir gemeinsam Spaß haben und uns mit Jugendlichen nicht nur aus Oppeln, sondern auch aus der ganzen Region integrieren.

Die Teilnehmer sind aus verschiedenen Orten gekommen. Bei deutscher Musik, Rock, Schlager, Euro-Disco, Retro- und Popmusik schlitterten sowohl Jugendliche als Erwachsene für einen guten Zweck.
"Wir fahren gerne Schlittschuh, daher sind wir auch gerne heute gekommen um uns zu bewegen und diese gute Aktion zu unterstützen", sagen Gabriela und Alfred Mateja aus Tarnau. Mit ihnen ist die fünfjährige Ewa gekommen. Sie hatte kein bisschen Angst, obwohl sie zum ersten Mal auf Schlittschuhen unterwegs war.

Anfänger konnten auf die Hilfe von etwa 70 Volontären zählen. Diese standen den Teilnehmern der Aktion mit ihrer Hilfe zur Seite.
"Menschen aus den Reihen des BJDM lernte ich während der Schulung in Leba kennengelernt", sagt Patrycja Lyga, Schülerin am Lyzeum Nr. 5 in Oppeln. "Ich habe fast den ganzen Samstag auf der Eisbahn geholfen. Ich habe Bonbons verteilt, Spiele für Wartende durchgeführt und beim Schlittschuhanziehen geholfen.

Simone Cebula, Studentin im ersten Semester an der Oppelner Universität war bereits zum vierten Mal als Volontärin im Einsatz. Zur Freude der Kinder bemalte sie ihre Gesichter. Begehrt waren Blumenmotive, Schmetterlinge und... Spinnen und Spinnennetze.

"Ich denke, dass es ein gelungener Tag war und unsere Aktion entwickelt sich ständig" sagte Joanna Goły, Koordinatorin der Aktion. "177 Heimkinder nahmen an der Aktion teil und etwa 1100 Personen kauften für jeweils einen Zloty Eintrittskarten. Viele von ihnen haben mehr bezahlt und so landeten in der Kasse fast zwei Tausend Zloty. Das Geld wird mit dem zuvor eingesammelten Schulzubehör und Sportgeräten an Kinderheime in der kommenden Woche übergeben.
Tłum. ELF

polecane: Flesz - Co piąta transakcja będzie wymagać użycia PIN-u

Wideo

Rozpowszechnianie niniejszego artykułu możliwe jest tylko i wyłącznie zgodnie z postanowieniami „Regulaminu korzystania z artykułów prasowych”i po wcześniejszym uiszczeniu należności, zgodnie z cennikiem.

Komentarze

Ta strona jest chroniona przez reCAPTCHA i obowiązują na niej polityka prywatności oraz warunki korzystania z usługi firmy Google. Dodając komentarz, akceptujesz regulamin oraz Politykę Prywatności.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie

Wykryliśmy, że nadal blokujesz reklamy...

To dzięki reklamom możemy dostarczyć dla Ciebie wartościowe informacje. Jeśli cenisz naszą pracę, prosimy, odblokuj reklamy na naszej stronie.

Dziękujemy za Twoje wsparcie!

Jasne, chcę odblokować
Przycisk nie działa ?
1.
W prawym górnym rogu przegladarki znajdź i kliknij ikonkę AdBlock. Z otwartego menu wybierz opcję "Wstrzymaj blokowanie na stronach w tej domenie".
krok 1
2.
Pojawi się okienko AdBlock. Przesuń suwak maksymalnie w prawą stronę, a nastepnie kliknij "Wyklucz".
krok 2
3.
Gotowe! Zielona ikonka informuje, że reklamy na stronie zostały odblokowane.
krok 3