Sie kann polenweit am besten Deutsch

Krzysztof OgioldaZaktualizowano 
Erfolg. Dagmara Żwak, Schülerin des Allgemeinbildenden Lyzeums Nr. 3 in Oppeln, gewann in Posen das Finale der Deutscholympiade. Unter den 56 Finalisten waren zwölf Vertreter aus unserer Region. Fünf davon waren unter den Preisträgern.

Der Erfolg der Jugendlichen aus Oppeln ist umso größer, da insgesamt an allen Etappen der Deutscholympiade 25 Tausend Schüler aus ganz Polen teilgenommen haben. Das Finale fand an der Adam Mickiewicz Universität statt und dauerte von Freitag bis Sonntag.
"Am Freitagnachmittag haben wir mit der schriftlichen Prüfung angefangen", erzählt Dagmara Żwak. "Der Text über Alexander von Makedonien war gespickt mit altertümlichen Ausdrücken und nicht leicht. Wir haben ihn natürlich auf Deutsch erläutert."

Beim mündlichen Finale am Samstag mussten sich die Schüler drei Prüfkommissionen stellen. Mit der ersten sprach Dagmara über Literatur, über Franz Kafkas "Verwandlung" und Friedrich Dürrenmatts "Besuch der alten Dame".

"Das zweite Gespräch drehte sich um Geschichte, Geographie und Politik", berichtet die Siegerin. "Bei diesem Teil hatten fast alle irgendwelche Probleme. Ich wurde nach der Entstehung der Bundesrepublik Deutschland und der föderalen Struktur Österreichs gefragt. Am angenehmsten war der dritte Teil der Prüfung. Wir sollten unsere praktischen Sprachkenntnisse beweisen. Ich wurde danach gefragt, wie man in Großstädten seine Freizeit verbringen kann und nach dem schlechtesten Geburtstagsgeschenk, das ich je bekommen habe. Ich habe von einer Figur erzählt, die bis heute in meinem Zimmer steht und ein echter Staubfänger ist."

Von ihrem Erfolg haben die Oppelner erst bei der Gala am Sonntagmorgen erfahren.
Es hatte sich herausgestellt, dass fünf von ihnen unter den Preisträgern waren. Martina Brysch (Allgemeinbildendes Lyzeum Nr. 2 in Oppeln) und Rafał Korzeniec (Allgemeinbildendes Lyzeum Groß Strehlitz) belegten gemeinsam den elften Platz. Auf Rang sechs war Bianca Dudek (Allgemeinbildendes Lyzeum Nr. 2 in Oppeln). Platz drei belegte Michał Ludwig (Allgemeinbildendes Lyzeum Groß Strehlitz).

Michał kennt von zu Hause aus die deutsche Sprache. Dank den Großeltern, die seit früher Kindheit mit Michał und seinen Geschwistern in der "Sprache des Herzens" gesprochen haben. Als er in den Kindergarten kam, konnte er besser Deutsch als Polnisch. Die sprachlichen Fähigkeiten haben sich jedoch schnell ausgeglichen. Dank dem Eigeneinsatz lernte er bald die deutsche Grammatik und Rechtschreibung.

Dagmara Żwak gesteht, dass sie bei der Ergebnisverkündung leise darauf gehofft hat unter den ersten zehn dabei zu sein.
"Als dann Platz fünf bekannt wurde, dachte ich, dass ich diesmal leer ausgehe. Doch dann gab es nur noch Riesenfreude" sagt die Siegerin.

Dagmara verheimlicht nicht, dass sie Deutsch von zu Hause aus kennt. Sie mag Deutschland und fühlt sich dort wohl. Und meine Sprachkenntnisse habe ich bei Reisen in die deutschsprachigen Länder und nicht nur bei Familienbesuchen vertieft. - Vor zwei Jahren ging ich für ein Jahr nach Marbach am Neckar. Ich besuchte eine internationale Schule. Der Unterricht fand in Englisch statt, aber in den Pausen haben wir Deutsch gesprochen. Dann kam der Durchbruch bei mir und meine Angst Deutsch zu sprechen war weg.

Die Siegerin bekam viele Bücher und ein schönes Album über die Schweiz. Darüber hinaus ein Notebook, eine echte Schwarzwälder Kirschtorte (hat sie noch nicht geschafft zu probieren) und die Teilnahme an einem Sprachkurs in Kiel. Dort fahren auch der zweit- und drittbeste. "Bei der Gala habe ich geschafft alle kennenzulernen und ich freue mich schon auf die gemeinsame Reise", sagt Dagmara Żwak.

polecane: Flesz - e-papieros zagraża zdrowiu

Wideo

Rozpowszechnianie niniejszego artykułu możliwe jest tylko i wyłącznie zgodnie z postanowieniami „Regulaminu korzystania z artykułów prasowych”i po wcześniejszym uiszczeniu należności, zgodnie z cennikiem.

Komentarze

Ta strona jest chroniona przez reCAPTCHA i obowiązują na niej polityka prywatności oraz warunki korzystania z usługi firmy Google. Dodając komentarz, akceptujesz regulamin oraz Politykę Prywatności.

Podaj powód zgłoszenia

Nikt jeszcze nie skomentował tego artykułu.
Dodaj ogłoszenie

Wykryliśmy, że nadal blokujesz reklamy...

To dzięki reklamom możemy dostarczyć dla Ciebie wartościowe informacje. Jeśli cenisz naszą pracę, prosimy, odblokuj reklamy na naszej stronie.

Dziękujemy za Twoje wsparcie!

Jasne, chcę odblokować
Przycisk nie działa ?
1.
W prawym górnym rogu przegladarki znajdź i kliknij ikonkę AdBlock. Z otwartego menu wybierz opcję "Wstrzymaj blokowanie na stronach w tej domenie".
krok 1
2.
Pojawi się okienko AdBlock. Przesuń suwak maksymalnie w prawą stronę, a nastepnie kliknij "Wyklucz".
krok 2
3.
Gotowe! Zielona ikonka informuje, że reklamy na stronie zostały odblokowane.
krok 3